Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kurze Lederhosen für Herren – der Hit, nicht nur fürs Oktoberfest

Die Lederhose, die umgangssprachlich auch Krachlederne heißt, ist ein wichtiger Teil der bayerischen Tracht. Für Herren gibt es sie in kurz sowie in Kniebund-Länge. Während die Kniebundhose früher nur zu Festtagen getragen wurde, war die kurze Lederhose für Herren Teil der Arbeits- und Alltagskleidung. Die kniefreie Variante bietet mehr Bewegungsfreiheit und war deshalb für die Jagd und die Feldarbeit besser geeignet. Insbesondere Senner und Gebirgsjäger trugen ihre Lederhosen kurz. Für ihre Herstellung wird – damals wie heute – weiches, geschmeidiges Echt-Leder verwendet, zum Beispiel vom Hirsch, Wildbock oder Rind. Die traditionelle Farbe der Trachtenhose ist Braun, im Sortiment von Ludwig & Therese finden Sie aber neben verschiedenen Brauntönen von Hellbraun über Rehbraun bis Walnussbraun auch schwarze Modelle. Einen besonderen Charme haben auch antik-braune Modelle mit ihrem wie getragen wirkenden Vintage-Look.

Lederhosen in kurz – modern getragen

Lederhosen zu tragen, liegt wieder im Trend. Insbesondere die kurze Variante, die man sowohl klassisch als auch modern kombinieren kann. Ein original-bayerisches Outfit besteht aus der kurzen Lederhose mit Hosenträgern, einem Trachtenhemd in weiß oder kariert, Haferlschuhen und Loferl-Stutzen ohne Füßlinge. Trendbewusste Männer kombinieren die kurzen Lederhosen für Herren jedoch auch gerne modern mit Kapuzenpullis sowie mit bedruckten T-Shirts und Polo-Shirts. Trägt man darüber eine sportlich geschnittene Jeans- oder Lederjacke wirkt der Look rockig. Elegant wird das Outfit mit einem Strickpullover oder einem Strick-Cardigan, den man über einem unifarbenen Hemd trägt. Statt zu Loferl-Stutzen greift man dann zu Waden- oder Kniestrümpfen. Die Haferlschuhe werden durch Trachtenstiefel oder Sneakers aus Velourleder ersetzt. Die traditionellen Accessoires zu kurzen Lederhosen sind Trachtenhüte und Herren-Charivaris. Letztere werden am unteren Hosenlatz, dem Hosentürl, befestigt. Wer es lässig mag, kann das Charivari aber auch mal seitlich an der Lederhose tragen. Für einen moderneren oder schickeren Look lässt man dann auch mal die Hosenträger zuhause.

Kurze Lederhosen für Herren – der Hit, nicht nur fürs Oktoberfest Die Lederhose, die umgangssprachlich auch Krachlederne heißt, ist ein wichtiger Teil der bayerischen Tracht. Für Herren gibt es... mehr erfahren »
Zuletzt angesehen