Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Lederhosen - Bayerns Stückchen Heimatgeschichte

Die Lederhosen, wer kennt sie nicht, die urige Traditionskleidung der Bayern? Aber woher kommt sie eigentlich? Tatsächlich reicht die Geschichte der Lederhosen schon über 200 Jahre zurück. Im 17. Jahrhundert gab es die Lederhosen, wie wir sie heute kennen, zwar noch nicht, dafür war ihr Vorgänger die beliebteste Hose auf dem europäischen Markt. Die französische „Culotte“ löste damals gerade die Pumphose der Bauern ab und wurde zur neuen Arbeitskleidung in ländlichen Gegenden. Das damals schon robuste Material kam vom Leder domestizierender Hoftiere wie Ziegen und Schafe. Jagd auf Wildtiere war zu dieser Zeit nämlich noch dem Adel vorbelassen, sodass Lederhosen erst sehr viel später aus Wildleder hergestellt wurden. Im August 1883 gründeten fünf Stammtischfreunde in Bayern den ersten Trachten Verein, nachdem die Lederhosen im Zuge des 19. Jahrhunderts immer mehr von den sogenannten Loden verdrängt worden war. Zunächst wurden die Freunde von Einheimischen und der Kirche verspottet, einen prominenten Befürworter konnten sie jedoch für sich gewinnen: König Ludwig II., dem die Idee einer bayerischen Volkstracht besonders gut gefiel. Der Adel veranstaltete in den kommenden Jahren sogar einige „Bauernhochzeiten“, auf denen die Vertreter der Adelshäuser maßgeschneiderte und prunkvolle Trachten trugen. Nachdem König Maximilian II., Ludwigs Vater, sich sogar bei der Jagd in Lederhosen und Trachten Jacke präsentierte und die Bezirksämter in einem Schreiben dazu aufforderte, Vereine zur Erhaltung der Trachten zu gründen, beugte sich auch die Kirche. Von da an gab es kein Halten mehr und die Lederhosen erfreute sich in Deutschland und Österreich im größer werdender Beliebhteit. Bis heute hält diese Popularität ungebremst an: so sieht man in Bayern und dem umgrenzenden Alpengebiet auch jenseits der Oktoberfest Saison glückliche Menschen, die ihre Tracht spazieren tragen.

Die Lederhosen: geschichtsträchtig und modern

Die geschichtsträchtige Lederhosen hat in jeder Region ihre ganz speziellen Eigenheiten, in der Schweiz zum Beispiel werden die knielangen Lederhosen in einem leuchtenden Gelb getragen. Geschmäcker sind eben verschieden! Wir in Bayern tragen vor allem die sogenannte Miesbacher Tracht. Die typisch bayerische Lederhosen ist eher in gedeckten und dunkleren Farben gehalten. Bei der Auswahl der Brauntöne haben sich die Lederhosen Designer jedoch nichts nehmen lassen: klassische Modelle gibt’s in Hellbraun und Dunkelbraun, Beige, Walnussbraun und Haselnussbraun; modernere Variationen sind auch in Grautönen oder Schwarz erhältlich. Der Latz der Lederhosen ist in der Regel mit detaillierten Stickereien verziert, dabei sorgen farbliche Nähte dafür, dass sich Blumenranken und Co. vom braunen Untergrund stilecht abheben. Die Stickereien setzen sich auf den Taschen und den Hosenträgern fort und verpassen der Lederhosen dadurch einen einzigartigen Charme. Neben den großen vorderen Taschen auf dem Latz und den Gesäßtaschen hinten, gibt es noch eine kleine unscheinbare Messertasche, die, wie der Name schon sagt, für das sogenannte Trachtenmesser vorgesehen ist. Ihr seht: die Trachten Lederhosen steckt voller Überraschungen und mit jedem neuen Modell, das in den Kleiderschrank einzieht, entdeckt man mehr und mehr über das nostalgische Traditionsteil. Heutzutage trägt deshalb auch die junge Generation wieder gerne und oft die historische Tracht: ob zum Abitur, der sommerlichen Familienfeier oder anderen festlichen Anlässen ist die trendy Lederhosen in Kombination mit einem schicken Hemd oder einem lässigen T-Shirt die perfekte Alternative zum Anzug. Im Lederhosen Online Shop auf Ludwig & Therese gibt es alles, was das Männerherz begehrt! Lasst euch von unseren Lederhosen in tausenden Farben und Schnitten begeistern und bestellt noch heute euer nächstes Lederhosen Outfit!

Lederhosen für den Mann: Das absolute Wies’n Must

Für die Wies‘n ist die sogenannte “Krachlederne“ wirklich ein wahres Must Have, schließlich passt nichts besser zur Herzensdame im Dirndl als ein fescher Bua im Trachten Outfit! Stilechte Pärchen stimmen sogar ihre Trachten Outfits aufeinander ab – ja Partnerlook gibt’s auch in der Welt der Trachten Fashion! Falls ihr noch Zweifel haben solltet eure Lederhosen ins Bierzelt anzuziehen, nehmen wir euch gerne alle Sorgen: durch hochwertige Verarbeitung und qualitatives Wild- oder Nubukleder ist die Lederhosen super langlebig und bleibt euch auch bei regelmäßigen Bierspritzern jahrelang ein treuer Begleiter. Eine besondere Fettschicht, auch Patina genannt, verleiht der Lederhosen einen coolen Speckglanz und macht sie noch haltbarer gegen Wind, Wetter und Sauftiraden. Habt ihr eure Lieblingslederhosen noch nicht im Schrank? Dann lohnt sich auf jeden Fall ein Blick in den Lederhosen Online Shop auf Ludwig & Therese. Da gibt es sexy kurze Lederhosen, die in Kombination mit Gürtel und schicker Trachten Weste ultimativ trendy aussehen. Einfach ein Paar Trachten Kniestrümpfe und schicke Trachten Schuhe dazu anziehen und fertig ist der perfekte Look für alle hippen Wies’n Gänger. Lässig und frisch geht’s natürlich auch mit einem coolen Trachten T-Shirt! Die etwas längere Kniebundhosen sieht klassisch mit Hosenträgern und kariertem Trachtenhemd klasse aus. Greift am besten zu wollenen Loferln, traditionellen Haferlschuhen und einem eleganten Trachtenhut, die runden das Lederhosen Outfit kinderleicht und total stylisch ab! Hirschhornknöpfe machen die Lederhosen egal ob kurz oder lang zum absoluten Hingucker und Frauenmagnet – probiert es selbst aus und durchstöbert unsere Kollektion auf Ludwig & Therese!

Lederhosen - Bayerns Stückchen Heimatgeschichte Die Lederhosen, wer kennt sie nicht, die urige Traditionskleidung der Bayern? Aber woher kommt sie eigentlich? Tatsächlich reicht die Geschichte... mehr erfahren »
Zuletzt angesehen